Backlink, wo bist du ?

Backlink, wo bist du ? Oder einige Ausreden über verschwundene Links …

Backlinks sind nach wie vor das ausschlaggebende Kriterium für das Ranking einer Webseite in den Google SERPs. Nachdem eins meiner älteren Projekte schon längere Zeit an Ranking Verlust leidet und ich eine Google Penalty ausschließen kann, habe ich mir die Mühe gemacht mal höchstpersönlich nach meinen damaligen Linktauschpartnern und deren Linktreue zu schauen. Da ich an das Gute im SEO glaube, habe ich die Backlinks natürlich nicht mit automatisierten Tools überwachen lassen, sondern bin davon ausgegangen, dass diese Backlinks auch weiterhin schön gesetzt bleiben – Pustekuchen !

In dem nun manuell betrachteten Zeitraum von ca. 3 Monaten ( August 2007 – Oktober 2007 ) hatte ich mit 43 unterschiedlichen Linktauschpartner einen Linktausch vereinbart. Beim händischen Überprüfen der Backlinks musste ich allerdings feststellen, dass 19 Partner meine Links bereits gar nicht mehr auf Ihren Domains gesetzt hatten, und weitere vier meinen Link auf eine andere Seite innerhalb der Domain verschoben hatten.

Ich habe mir dann mal die Mühe gemacht und die säumigen 19 Linkpartner – viele verabschiedeten sich in den Mails mit den Worten „Auf einen langen Linktausch und Viele Grüße … “ – anzuschreiben. Die vier Verschieber wurden nicht belästigt.

Das Resultat war eher ernüchternd, obwohl ich mir doch soviel Mühe mit den Mails gegeben hatte und sachlich beschrieben hatte, welcher Linktausch von wo nach wo vereinbart war. Von 11 damaligen Linktauschpartnern habe ich auch nach 4 Wochen immer noch keine Rückmeldung bekommen. Die Restlichen äusserten sich wie folgt :

Ihr Link befindet sich unverändert hier : URL ( Is klar, leider verschweigt der Google Cache den „unverändert gebliebenen“ Link )

Der Backlink befindet sich nun auf URL ( Prima ! Mit der Seite hätte ich niemals einen Linktausch gemacht … )

Bei der Überarbeitung der Links ist mir wohl ein Unglück passiert. Nun ist er wieder online ( Welches Unglück da wohl passiert war ? )

Im Rahmen eines Umzugs der Seite zu einem anderen Provider wurden einige Backlinks deaktiviert. Jetzt ist er wieder da. ( Wieso, weshalb, warum wurde auch mein Link deaktiviert ? )

Der Pagerank Ihrer linkgebenden Seite hat sich verändert, so dass wir gezwungen waren, ihren Link zu entfernen ( Aha, nach meinen Reports ist der PR meiner linkgebenden Seite über die Jahre von 1 auf 4 gestiegen – natürlich kann man dann meinen Backlink entfernen … )

Vermutlich ist der Link bei unserem Relaunch nicht mitumgezogen worden. ( Vermutlich ? Mein Link ist definitv nicht mit umgezogen, sonst würd ich auch keine email schreiben.)

Ihre Domain war bei einer unserer Prüfungen nicht erreichbar. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur Links zu dauerhaft verfügbaren Domains setzen. (Evtl. guckt man auch mal zweimal vorbei und sagt vor allem Bescheid. )

Wir haben in letzter Zeit zu viele Links auf unsere Seite gesetzt, so dass wir einige alte entfernen mussten. ( Geht’s noch ? )

Und die Moral von der Geschicht : Verzicht auf einen automatischen Backlinkchecker nicht … oder doch nicht ?

9 Kommentare

  1. Apartmentblogger

    Ich denke Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Der Beitrag erinnert mich schmerzlich, dass ich die vor langer Zeit zum Zweck des LT angelegte Liste auf Aktualität prüfen sollte.

    Ob ich das Ergebnis wissen will?

    Was mich allerdings interessieren würde: Wenn automatischer Backlinkchecker – welcher dann, wenn denn schon?

  2. Pingback: Tweets die Backlink, wo bist du ? - OCEPARX erwähnt -- Topsy.com

  3. Ingo

    Hi, ich nutze http://www.joerrens.com/backlink-control.html ist einfach zu bedienen…

  4. Techchecker

    Moin,
    ich nutze zur automatischen Uberprufung nach wie vor das Online-Tool von backlink-check.de.. Funktioniert einwandfrei. Bei nicht gefundenen Backlinks wird man automatisch per Email informiert.

    Grüße
    Martin

  5. Linkaufbau-Sasa

    Das ist typisch. Ich glaube jedoch, dass die Mühe nicht lohnt. Ich meine, es kommt natürlich auf das Projekt an. Wenn Links im entsprechenden Segment sehr schwer zu bekommen sind (Versicherungen, Finanzen etc.), dann vielleicht schon.

    Ansonsten, statt sich die Mühe zu machen die Missetäter anzuschreiben, einfach einen weiteren Link aufbauen. Und wenn es denn sein muss, dann den Link entfernen – und trotzdem eien neuen aufbauen 😉

    Und weil Open-Source so schön ist:

    Backlink-Check – Denn tote Links, die bringen nichts!

    Danke für dein Erfahrungsbericht.

  6. Felix

    Wir tracken unsere Links auch… allerdings mit eigener Software. Ab einer gewissen Link/Seitenmenge kann es aber schonmal passieren, dass ein Link „unter die Räder“ kommt. Bei uns arbeiten ja auch Redakteure und co. an den gleichen Seiten. Da wird schonmal ein Link gelöscht, weil er „zu wenig Mehrwert“ für den Nutzer geboten hat… Böse Absicht würde ich erst vermuten, wenn auf die Anfrage nicht geantwortet oder dreist rumgelogen wird.

  7. Horst

    Ich habe ein Projekt, wo andere mitmachen können. Dafür gibts auch einen Link. Von 201 waren nach einem Jahr fast die Hälfte nicht mehr dabei, ohne es zu sagen. Die Prüfung geht in dem Falle nicht automatisch, aber dank oDesk kein Problem. 😎

    Was die automatische Entfernung angeht: Macht mein CMS auch. Wenn ein Link mehrmals über einen längeren Zeitraum nicht erreichbar ist, wird er auch zur Entfernung vorgeschlagen. Dafür habe ich also durchaus Verständnis, zumindest wenn die Seite wirklich länger down war.

  8. Gutschein Andre

    Backlink-check.org sieht ja mal richtig ordentlich aus. Wusste ich gar nicht, dass es sowas unter der Creative Commons Lizenz gibt.

    Sind derzeit auf der Basis von http://www.backlinkspinne.de ein eigenes Tool am entwickeln, welches demnächst als Open Beta unter einer noch zu bestimmenden Domain gelauncht wird. 😉

    Gruß,

    André

  9. Johann

    Backlink Spinne kann man leider nur gegen ein Backlink nutzen. Aber backlink-check.org wirkt wirklich brauchbar. 😉

Kommentare sind geschlossen.